Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Ja, ich gehe an viele Konzerte...
   Die beste Freundin bloggt

http://myblog.de/chrisdiva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
oder ?

Ich würde sagen . Aber am liebsten eigentlich . Aber das darf ich ja nicht bei der Arbeit .
Und dann bin ich natürlich grundsätzlich und immer oder .

Ja, ich habe gerade die tolle, bunte Welt der Smilies entdeckt. Ist doch schön, wenn man sich die kindliche Freude des Neuen bewahren kann .

Und darum zum Schluss und einfach so (aus Spass an der Freud quasi) meinen Lieblings-Smilie:

Oder so ist noch viel toller:
2.5.06 15:24


Werbung


Hitchcock hätte es nicht besser machen können

Hitchcock-Finale - dieser, durch den Regiealtmeister geprägte Begriff passte gestern wie die Faust aufs Auge zum entscheidenden Spiel der Schweizer Fussballmeisterschaft.
Das letzte Spiel und direkte Aufeinandertreffen musste entscheiden, ob der FC Zürich oder der FC Basel die Krone (oder besser gesagt den Pokal) holen würde.
Lange hatte es so ausgesehen, als ob die Basler de Titel schon einige Runden vor Schluss holen könnten, hatten sie doch in der Meisterschaft zwischenzeitlich mit 9 Punkten Vorsprung geführt. Dann aber begannen die Zürcher mit ihrer Aufholjagd und kamen immer näher an die Basler heran. Diese hätten letzte Mittwoch mit einem Unentschieden in Bern bereits alles klar machen können, verloren aber deutlich gegen YB.

Somit kam es gestern Abend in Basel zum Showdown. Und auch hier hätte ein Unentschieden zum Meistertitel gereicht.
In der 30 Minute ging der FC Zürich 1 zu 0 in Führung und wäre damit Meister gewesen. Dann aber glichen die Basler in der 72 Minute aus und holten sich so quasi den Titel zurück. Die zahlreichen Basler Fans im Stadion feierte bereits, als in der 93. und damit allerletzten Minute, (es wurde 3 Minuten nachgespielt) ein Zürcher Verteidiger den Ball ins Basler Tor brachte. Fast wie im Champions-League-Finale 1999, als Bayern München den Pokal schon fast in den Händen hatte, bevor ihn Manchester United mit zwei späten Toren noch an sich riss, wurde auch ier im letzten Moment und als es bereits niemand mehr für möglich hielt noch alles umgeworfen. Das sind eben Geschichten, wie sie nicht mal Dan Brown, sondern nur der Sport schreiben kann.

Das Kapitel, welches danach folgte, war dann allerdings ein dunkles und kein würdiger Abschluss für dieses tolle und spannende Finalspiel. Klar waren die Basler Fans masslos enttäuscht, dass ihre Mannschaft, die über Strecke die Meisterschaft dominiert hatte, nun auch den zweiten Matchball verspielt hatte. Und ich kann auch nachvollziehen, dass man dieser Enttäuschung freien Lauf lässt, denn der Sport lebt ja gerade auch von Emotionen und dem lautstarken Ausdruck dieser Emotionen.
Ich kann aber nicht verstehen, dass man derart ausrastet und Spieler der gegnerischen Mannschaft angreift, so dass diese in die Garderobe flüchten müssen. Wenn schon, dann müssten sie ja auf ihre eigenen Spieler wütend sein, die das Spiel und damit die Meisterschaft verloren haben (.... nicht dass ich damit sagen will, dass sie die hätten angreifen sollen....).

Zudem hätte der Ärger der Fans ja dann nach diesem kurzen und zu heftigen Ausbruch etwas verpufft sein sollen. Aber nein: noch Stunden nach Spielende zogen diese Krawallmacher durch die Stadt Basel und hinterliessen eine Spur der Verwüstung.
Es ist klar, dass es sich auch hier, wie so oft, nur um ein paar wenige Fans handelt, die so ausgeflippt sind. Aber leider werfen diese wenigen ein schlechtes Bild auf alle und mann spricht dann halt nur von denen und nicht von den vielen, die zwar auch enttäuscht waren, dies aber anders ausdrücken und verarbeiten konnten.

Daher stimmt der Titel dieses Blogs nicht ganz, denn Hitchcock hätte sicher einen besseren Schluss für diesen Thriller gefunden .........
14.5.06 08:03


Nachahmungstäterin

Ich bin zwar nicht im Stammforum meiner besten Freundin und daher wurde ich auch nicht gebeten, die Liste "19 Lieder" auszufüllen. Aber da ich den Blogeintrag dazu so toll finde und dank einer langweiligen Sontagmorgenfrühschicht viel Zeit habe, mache ich es trotzdem.

1 Ein Lied, das dich traurig macht
"Somebody" von Depeche Mode, da ich meinen Somebody leider noch nicht gefunden habe.

2 Ein Lied, das dich an einen Urlaub erinnert
Wenn ich "Obsession" von Aventura höre, muss ich immer an die dominikanische Republik denken. Denn da habe ich diesen Song sehr oft gehört. Und zwar zu einer Zeit, wo Aventura hier noch völlig unbekannt waren. Das hat sich ja dann (leider) geändert und der Song wurde am Radio totgespielt. Er gefällt mir also eigentlich gar nicht mehr so, aber jedesmal wenn ich ihn höre, sehe ich den weissen Sandstrand und das türkisfarbene Meer vor mir....

3 Ein peinliches Lieblingslied
Eigentlich ist mir ja nichts peinlich ... ausser, dass mir "Rette mich" von Tokio Hotel gefällt und ich den Song sogar auf meinem MP3-Player habe.

4 Ein Lied, das du schon live ghört hast
Da gibt es sooooooooooooooo viele. Aber ich nehme mal "Goodbye my lover" von James Blunt, weil ich es noch nie zuvor erlebt habe, dass 15 000 Leute so still sind und andächtig zu hören, wenn einer ganz alleine am Klavier sitzt und ein Lied singt. Freue mich darauf, das dieses Jahr auf dem Gurten nochmals zu erleben (hoffentlich).

5 Ein Lied von einer Band, die zur Mehrheit aus Frauen besteht
"Stay" von den Shakespeare Sisters. Man hört der Sängerin Marcella Detroit richtig an, wie sie leidet. Und da ich zu der Zeit gerade Liebeskummer hatte, habe ich den Song geliebt.

6 Eine Coverversion
"Wicked Game" von HIM. Einfach weil sie toll ist.

7 Ein Lied, bei dem du sofort gute Laune bekommst
"Everytime" von The Flames. Dieser Song zaubert jedes Mal ein Lächeln auf meine Lippen (schon nur, weil man nicht anders kann als sich so komisch dazu zu bewegen, wie es die Leute im dazugehörenden Afri-Cola-Spot tun). Zudem habe ich dem Sänger mal ganz tief in seine blauen Augen blicken können.

8 Ein Lied, das nicht auf deutsch oder englisch ist
"Parce qu'on vient de loin von Corneille. Weil er aus eigener Erfahrung weiss, wovon er singt und weil seine Message, dass man im Hier und Jetzt leben und jeden Tag geniessen soll, voll und ganz meiner Lebenseinstellung entspricht.

9 Ein Lied, das von einer Frau gesungen wird
"Stupid Girl" von Pink. Weil ich es toll finde, dass in einer Zeit, wo viele Mädchen sein möchten wie Paris Hilton oder Nicole Richie, jemand einen solchen Song macht.
Meine beiden Lieblingspassagen:
"What happened to the dreams of a girl president
She's dancing in the video next to 50 Cent"
oder
"I'm so glad that I'll never fit in
That will never be me
Outcasts and girls with ambition
That's what I wanna see"
(Den ganzen tollen Text gibt es hier)

10 Ein Lied, bei dem du nicht still sitzen bleiben kannst
Eigentlich wäre das ja "Everytime" von the Flames. Aber da ich das ja schon bei der 7 genommen habe, entscheide ich mich für "Hung up" von Madonna. Finde das Lied eigentlich nicht sonderlich toll, muss aber dazu immer tanzen. Was schwierig werden könnte, da wir am Konzert in Hannover Sitzplätze haben (da es die billigsten waren....).

11 Ein Instrumental
Höre ich eher selten. Wenn, dann sicher was klassisches wie zum Beispiel die 5. Symphonie von Beethoven (die Schicksalssymphonie).

12 Ein Lied, das von Sex handelt
"I want you now" von Depeche Mode finde ich sehr erotisch ... und den Sänger natürlich auch . Er darf also jederzeit zu mir kommen, wenn er "time to kill" hat......

13 Ein Lied von meiner Lieblingsband
Das müsste dann also Lifehouse sein. Finde eigentlich jeden ihrer Songs toll (diese Texte, diese Stimme!). Aber einer der tollsten ist und bleibt "Breathing".

14 Ein Lied von einem Solokünstler
"Just Another" von Pete Yorn. Hätte aber natürlich auch einen Song von Roch Voisine nehmen könne. Warum ich es nicht getan habe - siehe am Ende dieses Blogeintrages.

15 Ein Lied, in dem der Name einer Stadt vorkommt
"New York" von Tomte. Hat diese Erwähnung schon nur wegen der Umschreibung "In der Stadt mit Loch" verdient, aber natürlich auch wegen des restlichen Textes ... und wegen der tollen Zahnlücke .

16 Ein Lied, das dich an deine Kindheit erinnert
Ganz klar "Jenseits von Eden" von Nino de Angelo. Das hat meine Schwester den ganzen Tag lang gehört. Und unsere Zimmer lagen nebeneinander, die Wand war dünn und die Lautstärke hoch....

17 Ein Lied von einem Soundtrack
"Iris" von den Goo Goo Dolls aus dem Film "City of Angels". So wird diese Band in dieser Liste auch noch erwähnt, was nur recht ist, das sie eine meiner Lieblingsbands ist und ich für sie sogar nach Dublin fliege.

18 Ein Lied, bei dem du weinen musst
"Flying without wings" von Westlife. Der Text ist sooooooooo schön (vor allem der Schluss).

19 Das Original von Nr. 6
"Wicked Game" von Chris Isaak. Finde aber ebe das Original viel toller. Das Video higegen ist sehr nett.

Natalie, falls du dich über die eine oder andere Songauswahl wunderst, weil du etwas anderes erwartet hättest: Ich wollte ja nicht fast überall das gleiche haben wie du
14.5.06 11:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung